Das Urheberrecht...

nicht nur für Künstler ein interessantes Thema,  und einmal im Internet danach gegoogelt,

prasseln auch gleich tonnenweise Informationen auf einen ein.

Ich habe hier mal zwei Sachen rausgepickt, welche es u.a. bei einer Ausstellung,  zu beachten

gilt.

Was manch einer vlt. nicht weiß, und das ist gerade auch als Käufer gut zu wissen: selbst nach

Verkauf eines Werkes  verbleibt das Urheberrecht beim Künstler.  Das heißt,  außer einem

Weiterverkauf, ist jede weitergehende Nutzung, Vervielfältigung und jede Form von

gewerblicher Nutzung ( auch in Teilen und/oder in überarbeiteter Form ), ohne Zustimmung des

Künstlers untersagt. Sollte man einfach mal gehört haben, damit man im Nachhinein keine bösen

Überraschungen erlebt.

Manchmal benutzen Künstler Fotos als Malvorlagen.  Wenn ich daraus nicht ein eigenständiges

Werk  erschaffen habe, und ich es der Öffentlichkeit zugänglich machen möchte, muss ich als

Künstler hierbei natürlich auch an das Urheberrecht des Fotografen denken. Ist man sich nicht

sicher, ob die Voraussetzungen bzgl. der Eigenständigkeit  des neu geschaffenen Werkes erfüllt

wurden, ist es im Zweifelsfall immer ratsam, vorher beim Urheber nachzufragen, ob eine

Nutzung erlaubt ist.  Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass diese Nachfragen selten

verneint werden.

 

( Sabine Julitz )

Kommentar schreiben

Kommentare: 0